Nach oben scrollen

So läuft die Klimaanlage im Auto optimal


Ein angenehmes Klima im Auto lässt speziell an heißen Tagen aufatmen. Tatsächlich kann die optimale Innenraum-Temperatur sogar Unfällen vorbeugen, da jedes Grad mehr sowohl Konzentration als auch Reaktion des Fahrenden mindert. Umso wichtiger ist die volle Funktionsfähigkeit und korrekte Bedienung der Klimaanlage, die Sie mit diesen Tipps sicherstellen können.

Nicht gleich volle Pulle
Öffnen Sie bei aufgeheiztem Innenraum erst einmal Fenster und Türen für Durchzug. Schalten Sie beim Losfahren auf Umluft, sodass die frische Luft umgewälzt wird und schneller abkühlt. Erst nach fünf Minuten auf Klimaanlagen-Betrieb umstellen. Oder die Auto-Funktion zur Klima-Selbstregulierung aktivieren.

Weder Dauer- noch Nullbetrieb
Kaum genutzte Klimaanlagen fördern die Bakterien-Ablagerung im Gebläse, daher auch im Winter ab und an einschalten. Dauerhaft laufend hingegen kann die Feuchtigkeit im System nicht abtrocknen, weshalb kurz vor Fahrtende am besten nur die Lüftung aktiviert sein sollte.

Nicht zu kalt und nur indirekt
Maximal fünf Grad unter Außentemperatur lautet die Richtlinie, da ein zu großer Temperaturunterschied den Kreislauf belastet und zu Erkältungen führen kann. Die Düsen zudem immer zur Decke oder zu den Scheiben hin, nicht auf Körper und Gesicht ausrichten.

Regelmäßiger Check
Kommt ein modriger Geruch aus der Klimaanlage, sind Bakterien und Pilze wohl schon im Lüftungssystem. Lieber auf regelmäßige, jährliche Prüfung setzen, ein kompletter Klimaservice ist alle zwei Jahre oder alle 15.000 bis 20.000 Kilometer empfohlen.
Beim Klima-Check prüfen wir die Dichtheit der Schläuche und Kompressoren, den Füllstand des Kältemittels, die Funktionen aller zugehörigen Komponenten und natürlich werden die Luftfilter gereinigt und desinfiziert. Wenn Sie möchten, säubern wir auch den kompletten Innenraum.